• An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
Start Aktuelles Immobilienertagssteuer - Hauptwohnsitzbefreiung auch bei Miete vor Verkauf

  • blogger
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • linkedin
  • Twitter
  • wordpress
  • Yahoo
  • yahoobuzz

S·M·P Kurznews auch via


Immobilienertagssteuer - Hauptwohnsitzbefreiung auch bei Miete vor Verkauf
Freitag, 07 September 2018 06:37
INFORMATIONEN / DATENSCHUTZ
Donnerstag, 10 Mai 2018 17:59
doch nur die natürliche Person im Schutzbereich des DSG in Österreich
Montag, 26 März 2018 17:34
Videoüberwachung nach dem 25.05.2018
Sonntag, 18 März 2018 11:40

Bitte lesen Sie vorab unsere Information zu Datenschutz bei Social Plugins und informieren Sie sich über den Datenschutz. Wenn Sie mit der Datenermittlung und Weitergabe nicht einverstanden sind, dann nutzen sie das Social Plugin nicht. Danke.

Immobilienertagssteuer - Hauptwohnsitzbefreiung auch bei Miete vor Verkauf

VwGH (24.01.2018) ./. auch bei Kauf einer Mietwohnung und Veräußerung danach, steht die Hauptwohnsitzbefreiung (5 Jahre in den  letzten 10 Jahren) zu. Der Verkauf kann steuerbefreit erfolgen.

 

Der Verkauf von Wohnungen, Häusern und Liegenschaften unterliegt der Einkommensteuer, und zwar mit einem Steuersatz von 30% berechnet vom Gewinn des Verkaufes, wobei für sog. Altvermögen pauschale Berechnungsmethoden im Gesetz vorgesehen sind, die zB zu einer Steuerbelastung von 4,2% oder auch 15% (Umwidmungsfälle) führen.

Das Gesetz sieht eine Steuerbefreiung vor, wenn jemand "seinen Hauptwohnsitz" verkauft, und zwar gibt es dazu zwei Möglichkeiten. Steuerbefreit sind Verkäufe des Objektes,

  • in dem seit Anschaffung bis zum Verkauf der Hauptwohnsitz durchgehend zumindest zwei (2) Jahre bestanden hat, oder

  • in dem der Hauptwohnsitz in den letzten 10 Jahren durchgehend zumindest 5 Jahre bestanden hat.

 

Insbesondere bei Mietkaufmodellen war es bisher fraglich, ob die Zeit, in der die Verkäuferseite das Objekt als Mieter bewohnte, in die 5-Jahresfrist bei der Hauptwohnsitzbefreiung einzuberechnen war, oder nicht. Die Finanzbehörden lehnten dies immer ab.

Der VwGH hat nun entschieden, dass es unerheblich ist, ob das Objekt als Eigentümer oder als Mieter/in genutzt wurde, denn es kommt nur darauf an, dass ein Hauptwohnsitz bestanden hat.

Der VwGH im Wortlaut:

"Wird die Wohnung schließlich erworben und in der Folge unter Aufgabe oder nach Aufgabe des Hauptwohnsitzes veräußert, so steht dem Veräußerer nach dem Wortlaut des Gesetzes die Befreiung zu."

 

Hier finden Sie den Volltext der Entscheidung:

 

 

  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow